Jeggen -
18.01.2023
Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jeggen
Zwei Jahreshauptversammlungen der Ortsfeuerwehr Jeggen innerhalb von 8 Monaten. Dank der Pandemie wäre er wohl der erste Feuerwehrausschussvorsitzende, der das erleben durfte, freute sich Tim Euerlings in seinen Grußworten. Neben […]

Zwei Jahreshauptversammlungen der Ortsfeuerwehr Jeggen innerhalb von 8 Monaten. Dank der Pandemie wäre er wohl der erste Feuerwehrausschussvorsitzende, der das erleben durfte, freute sich Tim Euerlings in seinen Grußworten.

Neben ihm begrüßte Ortsbrandmeister Marc Wischmeyer als weitere Gäste den Bürgermeister Guido Halfter, den Ordnungsamtsleiter Bernd Stegemann, Gemeindebrandmeister Torben Preuss und seinen Stellvertreter Stefan Hoge.

Ein Kamerad der Jugendfeuerwehr, sechs Kameraden der Altersabteilung und insgesamt 21 aktive Kameraden, darunter auch der frisch ernannte 2. stellvertretende Gemeindebrandmeister Kai Duvendack, der neuerdings die zahlenmäßig kleineren Ortsfeuerwehren auf Gemeindeebene vertreten soll, freuten sich über den Jahresbericht des Ortsbrandmeisters und die humorvollen Grußworte der Gäste. Sorgen bereitete allen Anwesenden die gesellschaftliche Entwicklung, in der wir uns offensichtlich während der Einsätze an Angriffe auf Hilfskräfte gewöhnen müssen.

2022 war ein Jahr mit 30 Einsätzen, die alle erfolgreich abgearbeitet werden konnten. 23 Dienstabende sorgten neben verschiedenen Lehrgängen für das dafür nötige Fachwissen. Insgesamt hat jeder Aktive durchschnittlich 166 Stunden für die Feuerwehr Jeggen geleistet. Letztes Jahr wurde der Auftritt auf Instagram gestartet, womit wir hoffen, das sich neue Mitglieder für die Feuerwehr interessieren. Hermann Huser und Fred Hehemann sind im letzten Sommer in die Altersabteilung übergetreten. 

Neben dem Protokoll der letzten Versammlung verlas die Schriftführerin Katharina Sobolewski auch das Protokoll von 1997. Auch hierbei wurde viel gelacht, als festgestellt wurde, was sich so in 25 Jahren geändert hat und was nicht!!!

Im weiteren Verlauf wurden Wilhelm Herling zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Kevin Brüggemann zum Hauptfeuerwehrmann und Lars Streib zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Über die Ankündigung für 2023 eine besondere Ausbildung für die Atemschutzgeräteträger in den Niederlanden anzubieten, bei der es heiß hergehen wird, staunten alle nicht schlecht.

Unser Nachbar, das DRK Bissendorf, schenkte der Ortsfeuerwehr Jeggen als Geste des guten Miteinander ein Spineboard, welches schon länger auf der Wunschliste stand.

Mit gut überlegten Schlussworten beendete der stellvertretende Ortsbrandmeister Kai Wolter die Versammlung.

Text: Peter Krusche

Foto: Leon Streib

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Fürstenau

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Fürstenau

Vergangene Woche konnte wieder die Jahreshauptversammlung im normalen Winterrhythmus stattfinden. Neben der Politik & Verwaltung (Samtgemeindebürgermeister Matthias Wübbel und Ernst Ehmke waren auch Martin Harbecke (Polizei Fürstenau), Walter Möller (DLRG...

Gebäudebrand in Fürstenau am 30.12.2022

Gebäudebrand in Fürstenau am 30.12.2022

Um 19:08 Uhr wurden die Feuerwehren aus Fürstenau und Schwagstorf sowie der Rettungsdienst zu einem Gebäudebrand in die Werner von Siemens Straße alarmiert. Bei dem Eintreffen der ersten Kräfte konnte ein brennender Unterstand für Einkaufswagen festgestellt werden,...

Loading...