MELLE -
09.02.2020
Feuerwehr befreit zwei Kühe aus Güllegrube
Auf einem Hof in Niederschlochtern sind am späten Sonntagabend zwei Kühe durch eine defekte Stelle im Spaltenboden gebrochen und in den darunterliegenden Güllekeller gefallen. Die Ortsfeuerwehr Altenmelle war im Einsatz, […]

Auf einem Hof in Niederschlochtern sind am späten Sonntagabend zwei Kühe durch eine defekte Stelle im Spaltenboden gebrochen und in den darunterliegenden Güllekeller gefallen. Die Ortsfeuerwehr Altenmelle war im Einsatz, um die Tiere zu befreien. Beim Eintreffen standen die beiden Kühe unter dem Spaltboden in der Gülle. Ein Trupp rüstete sich mit flüssigkeitsdichten Einweganzügen aus, um zu den Tieren in den unterirdischen Kanal zu steigen.

Zuvor prüften die Einsatzkräfte die Grube mit Messgeräten des in Altenmelle stationierten Messleitwagens auf Explosionsgefahr und Sauerstoffgehalt, um einen gefahrlosen Einsatz des Trupps zu gewährleisten. Außerdem förderte der Landwirt Gülle mit einer Umfüllpumpe in einen Vorratsbehälter, um den Flüssigkeitsspiegel in der Grube zu senken. Die beiden Feuerwehrmänner trieben die Tiere zurück zur Einbruchstelle, wo sie fixiert und mit Gurten gesichert wurden. Anschließend kam der Teleskoplader eines Nachbarn zum Einsatz, um die beiden Kühe aus der Tiefe zu heben.

Rund 20 Einsatzkräfte waren knapp zwei Stunden unter der Leitung von Ortsbrandmeister Michael Finke im Einsatz. Text und Fotos:
Feuerwehr Melle

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Wintergarten brennt in Melle-Westerhausen Am Donnerstagmorgen ist es in einem Wintergarten am Hillingsweg in Westerhausen zu einem Brand gekommen. Die Ortsfeuerwehren Oldendorf und Niederholsten waren im Einsatz. „Es brennt eine Gasflasche“, lautete die Meldung der...

Schornsteinbrand in Glane

Schornsteinbrand in Glane

Bewohner bemerken Rauchentwicklung an Vertäfelung über ihrem Kamin und verständigen die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Zwei Ortsfeuerwehren und Drehleitereinheit im Einsatz.

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel (s.a. Informationsblatt Bundesministerium des...

Loading...