BAD ROTHENFELDE -
31.12.2019
Zimmerbrand schnell gelöscht
Am heutigen Silvester- Vormittag wurde die Feuerwehr Bad Rothenfelde zu ihrem Einsatz-Nummer 169 im Jahr 2019, mit dem Stichwort Feuer- Gebäude um 11:06 Uhr in die Birkenstraße alarmiert. Nachbarn hatten aus einem Fenster eines Wohnhauses eine Rauchentwicklung entdeckt und den…

Am heutigen Silvester- Vormittag wurde die Feuerwehr Bad Rothenfelde zu ihrem Einsatz-Nummer 169 im Jahr 2019, mit dem Stichwort Feuer- Gebäude um 11:06 Uhr in die Birkenstraße alarmiert. Nachbarn hatten aus einem Fenster eines Wohnhauses eine Rauchentwicklung entdeckt und den Notruf gewählt. Wenige Minuten später trafen die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ein und erkundeten zunächst die Lage. Durch ein „auf Kipp“ stehendes Küchenfenster drang Rauch heraus, auf dem Herd war ein brennender Gegenstand zu erkennen. Da sich vermutlich niemand in der Wohnung befand, und kein unnötiger Schäden angerichtet werden sollte, entschied sich der verantwortliche Gruppenführer des HLF 20 für einen Zugang über das Küchenfenster, welches problemlos mit speziellem Werkzeug geöffnet werden konnte. Ein Angriffstrupp unter Atemschutz ging mit Kleinlöschgerät in die Wohnung vor und löschte ein brennendes Holzbrett, einen Kunststoff-Topf darin befindlichem Obst und Gemüse mit einer Kübelspritze ab, um auch einen Wasserschaden zu verhindern. Zu guter letzt wurde die einzelnen Räume der Wohnung mit einen Hochleistungslüfter belüftet. Der Auslöser für die brennenden Gegenstände war eine nicht abgeschaltete Herdplatte. Nach rund einer 3/4 Stunde war der Einsatz für die rund 35 Einsatzkräfte beendet. Neben einer Polizeistreife aus Dissen und einem Rettungswagen aus Bad Laer war die Feuerwehr Bad Rothenfelde mit 6 Fahrzeugen vor Ort. Text und Fotos:
Michael Janböke

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Rettung aus Eisenbahnwaggon: Landkreis Osnabrück, Kreisfeuerwehr und Hilfsorganisationen üben gemeinsam

Rettung aus Eisenbahnwaggon: Landkreis Osnabrück, Kreisfeuerwehr und Hilfsorganisationen üben gemeinsam

Am Samstag, den 1. Juni, führt die Kreisfeuerwehr des Landkreises Osnabrück mit ihren technischen Einheiten „Bahn“ eine Übung auf den Gleisen der Stadtwerke Osnabrück durch. Unterstützt wird sie dabei vom Technischen Hilfswerk und den Auszubildenden der Berufsfeuerwehr Osnabrück. Außerdem sind die Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK), die Malteser (MHD), der Arbeiter-Samariter Bund (ASB) und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vor Ort.

Loading...