Hagen -
02.05.2018
Verkehrsunfall auf der Iburger Straße
Bei einem Autounfall in Hagen sind am Mittwochmittag zwei Personen leicht verletzt worden. Die Iburger Straße war zeitweise voll gesperrt. Der 20-jährige Fahrer eines Ford Fiesta war nach Polizeiangaben gegen 13.10 Uhr in Richtung Bad Iburg unterwegs und überholte kurz…

Bei einem Autounfall in Hagen sind am Mittwochmittag zwei Personen leicht verletzt worden. Die Iburger Straße war zeitweise voll gesperrt. Der 20-jährige Fahrer eines Ford Fiesta war nach Polizeiangaben gegen 13.10 Uhr in Richtung Bad Iburg unterwegs und überholte kurz hinter dem Ortsausgang einen Lkw. Das übersah offensichtlich die Fahrerin eines VW Touran und bog in diesem Moment von der Straße Im Brook auf die Iburger Straße in Richtung Hagen ab. Unmittelbar danach kam es zum Zusammenstoß mit dem überholenden Ford.

Die beiden Unfallbeteiligten zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und mussten medizinisch versorgt werden. Die beiden beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, die Polizei schätzt den Sachschaden auf 30.000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Iburger Straße gesperrt. Text und Fotos:
Atze Rahe

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Rettung aus Eisenbahnwaggon: Landkreis Osnabrück, Kreisfeuerwehr und Hilfsorganisationen üben gemeinsam

Rettung aus Eisenbahnwaggon: Landkreis Osnabrück, Kreisfeuerwehr und Hilfsorganisationen üben gemeinsam

Am Samstag, den 1. Juni, führt die Kreisfeuerwehr des Landkreises Osnabrück mit ihren technischen Einheiten „Bahn“ eine Übung auf den Gleisen der Stadtwerke Osnabrück durch. Unterstützt wird sie dabei vom Technischen Hilfswerk und den Auszubildenden der Berufsfeuerwehr Osnabrück. Außerdem sind die Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK), die Malteser (MHD), der Arbeiter-Samariter Bund (ASB) und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vor Ort.

Loading...