Bad Essen Wimmer -
27.09.2023
Verbandsversammlung des Feuerwehrverbands Altkreis Wittlage e.V. in der Mehrzweckhalle in Bad Essen-Wimmer
Auf der Verbandsversammlung wurden Feuerwehrleute für ihre langjährigen Mitgliedschaften geehrt.

Auf der Verbandsversammlung wurden Feuerwehrleute für ihre langjährigen Mitgliedschaften geehrt. Die Ehrungen und Auszeichnungen jeweils in alphabetischer Reihenfolge:

Ehrungen 40 Jahre (aktiv)

Ralf Balshüsemann (Lintorf), Stefan Mönter (Hunteburg), Martin Niermann (Bohmte) und Siegfried Voltermann (Hunteburg).

Diese Ehrungen wurden durch Klaus Wübbolding als Vertreter vom Landkreis Osnabrück und Kreisbrandmeister Cornelis van de Water durchgeführt. Die nachfolgenden Ehrungen wurden über den Feuerwehrverband ausgesprochen:

Ehrungen 50 Jahre (passiv)

Friedrich Große-Heitmeyer (Heithöfen), Gerhard Johannschröder (Hördinghausen), Werner Kockmeyer (Schwagstorf), Ludwig Kuhr (Herringhausen) und Willi Natemeyer (Harpenfeld).

Ehrungen 60 Jahre (passiv)

Friedrich Gerdom (Rabber) und Dieter Helling (Hunteburg).

Über den Feuerwehrverband des Altkreises Wittlage liefen folgende Ehrungen:

Ehrennadel des Feuerwehrverbandes Altkreis Wittlage e.V.

Ludwig Kuhr (Herringhausen), Dieter Liedtke (Barkhausen) und Michael Strunk (Venne). Diese Kameraden haben sich über das normale Maß hinaus für ihre Ortsfeuerwehren eingesetzt. Die jeweiligen Begründungen mitsamt Urkunde werden verlesen.

Das Feuerwehrehrenzeichen am Bande wurde an Peter Beckmann aus Hitzhausen verliehen. „Diese Auszeichnung wird in Niedersachsen nicht allzu oft verliehen“, so Regierungsbrandmeister Matthias Röttger. Diese Auszeichnung geht an Beckmann für ebenfalls besondere Verdienste im Feuerwehrwesen.

Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze

Uwe Klausjürgens (Barkhausen).

Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber

Volker Köster (Herringhausen).

„In dankbarer Anerkennung der Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Kinder- und Jugendfeuerwehren im Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V.“ lautete die Urkunde an Sebastian Strübing, überreicht durch den Regierungsbrandmeister Matthias Röttger in Verbindung mit der Floriansmedaille in dankbarer Anerkennung für Verdienste innerhalb der Jugendfeuerwehr.

Rückblick

„Gemeinsam für Frieden – Deine Feuerwehr!“ lautet das Jahresmotto des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 2023. Mit diesem Motto begann Verbandsvorsitzender Helmut Meyer vom Feuerwehrverband Altkreis Wittlage e.V. seine Ansprache. Meyer zog eine Bilanz: „Für die knapp 40.000 Einwohner stehen 21 Feuerwehren mit 46 Kameradinnen und 656 Kameraden in den Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln jederzeit bereit um in der Not zu helfen“, so Meyer.

Er erwähnte auch die Jugendfeuerwehren: „Insgesamt haben wir in den drei Gemeinden 89 Jugendliche (darunter 12 weiblich).“ Die Jugendlichen werden von einem rund 30-köpfigen Betreuerteam ausgebildet. „Diese Nachwuchsarbeit von klein an ist wichtiger denn je – sie ist der Garant für den Fortbestand jeder Feuerwehr“, betonte Meyer.

Die Einsatzstatistik für das abgelaufene Jahr 2022 sieht im Altkreis Wittlage wie folgt aus: Die Feuerwehren sind insgesamt zu 579 Einsätzen ausgerückt. Diese teilen sich auf in 136 Brandeinsätze, 345 Hilfeleistungen sowie 50 sonstige Einsätze. „Es waren leider auch 48 ‚blinde‘ bzw. böswillige Alarmierungen zu verzeichnen“, so Meyer. Aus seiner Sicht sei dies eine erschreckend hohe Zahl mit dem Hintergrund, dass Kameraden tagsüber bei einem solchen Alarm extra ihren Arbeitsplatz verlassen müssen.

Text und Bilder von Björn Raube

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Garagenbrand in Fürstenau

Garagenbrand in Fürstenau

Die Feuerwehren aus Fürstenau und Schwagstorf sowie die Drehleiter aus Ankum wurden am 06.05.2024 um 16:24 Uhr zu einer brennenden Garage in die Brunnenstraße in Fürstenau alarmiert.

Loading...