Vechtel -
13.09.2023
Große Übung der Samtgemeindefeuerwehr Fürstenau
Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren aus Vechtel, Fürstenau & Orthermersch Ohrte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu der Firma Stöckel in Vechtel alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude im oberen Bereich festgestellt werden. Nach…

Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren aus Vechtel, Fürstenau & Orthermersch Ohrte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu der Firma Stöckel in Vechtel alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude im oberen Bereich festgestellt werden. Nach erster Auskunft sollten sich noch 5 Personen im Gebäude befinden.

Nach der ausführlichen Lageerkundung des Einsatzleiters konnte festgestellt werden, dass die Photovoltaikanlage auf dem Dach in Brand geraten ist. Da sich das Feuer durch das Dach durchgefressen hatte, sind auch Teile des Daches nach innen eingestürzt. Daraufhin wurde die Alarmstufe auf Feuer Gewerbebetrieb erhöht, wodurch die Feuerwehren aus Grafeld, Bippen, Berge, Schwagstorf und die Drehleiter Ankum dazu alarmiert wurden. Zusätzlich wurden mehrere Einheiten des Rettungsdienstes für die Versorgung der verletzten Personen alarmiert. Zu dem Zeitpunkt des Einsatzes waren alle Hydranten in Vechtel trocken und nicht nutzbar, was die Brandbekämpfung zusätzlich erschwert hat. 

Die Einsatzstelle wurde in drei Abschnitte aufgeteilt. 1: Brandbekämpfung und Personensuche über die Vorderseite 2: Brandbekämpfung und Personensuche über die Hinterseite 3: Wasserversorgung über lange Wegstrecke. 

Neben den unzähligen Trupps unter Atemschutz, die zur Menschenrettung im Gebäude eingesetzt waren, wurde die Drehleiter Ankum für die gezielte Brandbekämpfung auf dem Dach eingesetzt.

Es konnten 5 Personen aus dem Gebäude gerettet werden, von denen 2 Personen unter Trümmerteilen eingeklemmt waren. Diese konnten mit schwerem technischen Gerät befreit werden. Die verletzten Personen wurden der DRK Bereitschaft aus Ankum übergeben, die zusätzlich die Einsatzkräfte bei den hohen Temperaturen abgesichert haben. 

Da es sich glücklicherweise nur um die Samtgemeindeübung gehandelt hat, konnte nach 2 Stunden Feuer aus/Übungsende gemeldet werden.

Herzlichen Dank an die Firma @Stöckel für das Bereitstellen des Übungsobjektes. Vielen Dank auch an die Übungsbeobachter Herbert Kempe, Reiner Berndsen, Michael Moss, Norbert Feldker, Ben Kortland und Philipp Gude. 

Text und Fotos: Florian Kessler

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Schwerer Verkehrsunfall in Bad Rothenfelde

Schwerer Verkehrsunfall in Bad Rothenfelde

Am vergangenen Donnerstag Abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Niedersachsenring / Westfalendamm in Bad Rothenfelde. Es waren 3 Fahrzeuge beteiligt, 4 Personen wurden verletzt (2 schwer/2 leicht). Die Feuerwehr Bad Rothenfelde unterstützte den...

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwagstorf

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwagstorf

Neuwahlen und Verabschiedungen der Ortsbrandmeister waren das Hauptthema bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schwagstorf. Der Ortsbrandmeister Josef Hemme und sein Stellvertreter Hendrik Oevermann teilten bereits im Jahr 2023 ihren...

Loading...