BERLIN/OSNABRÜCK -
05.02.2021
Schnee, Eis und Hochwasser: Sicherheitstipps der Feuerwehr Deutscher Feuerwehrverband empfiehlt Vorsorge, Warn-Apps und umsichtiges Handeln
Unwetterartige Schneefälle im nördlichen Deutschland, tauwetterbedingtes Hochwasser im Süden, dazwischen gefrierender Regen: Die nächsten Tage stellen die Feuerwehren wie auch die Bevölkerung in Deutschland wetterbedingt vor große Herausforderungen. „Vorbereitung ist […]

Unwetterartige Schneefälle im nördlichen Deutschland, tauwetterbedingtes Hochwasser im Süden, dazwischen gefrierender Regen: Die nächsten Tage stellen die Feuerwehren wie auch die Bevölkerung in Deutschland wetterbedingt vor große Herausforderungen. „Vorbereitung ist wichtig – sowohl bei den Einsatzkräften als auch bei den Bürgerinnen und Bürgern“, erklärt Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Er appelliert, sowohl den aktuellen Wetterbericht zu verfolgen als auch Warn-Apps (NINA, KatWarn) zu verwenden, die über akute Gefahren informieren. „Umsichtiges Verhalten ist der beste Schutz“, so der DFV-Vizepräsident. Unter www.feuerwehrverband.de/wintergefahren/ gibt der DFV zahlreiche Tipps zu verschiedensten Aspekten des Winterwetters. Hinweise für die Bevölkerung: – Sicherheit zu Hause – Sicherheit auf Winterstraßen – Sicherheit beim Winterausflug – Verhalten in Flutgebieten – Gut informiert mit Warn-Apps Hinweise für die Feuerwehr: – Fachempfehlung „Winterfit!“ (Vorbereitung von Feuerwehrhaus und Löschwasserversorgung, Geräte und Fahrzeuge, Personal und Einsatz) – Fachempfehlung „Schneelastmessung und Schneeräumung“ (Vorbereitung für Einsätze in der Schneeräumung im Rahmen der Gefahrenabwehr) – Feuerwehr-Wetterinformationssystem des Deutschen Wetterdienstes In ganz Deutschland ist mehr als eine Million Menschen ehren- und hauptamtlich in den Feuerwehren aktiv und bereit für den Wintereinsatz“, dankt Hachemer für das Engagement. Pressemitteilung:
Deutscher Feuerwehrverband

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Schornsteinbrand in Glane

Schornsteinbrand in Glane

Bewohner bemerken Rauchentwicklung an Vertäfelung über ihrem Kamin und verständigen die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Zwei Ortsfeuerwehren und Drehleitereinheit im Einsatz.

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel (s.a. Informationsblatt Bundesministerium des...

Mülltonnenbrand in Hasbergen

Mülltonnenbrand in Hasbergen

Die Feuerwehr Hasbergen wurde am 03.11.2022, um 22:36 Uhr zu einem unklaren Feuer nach Hasbergen – Gaste alarmiert. An der Einsatzstelle (Hüggelschule Gaste) wurden drei Müllcontainer, die in Vollbrand standen, vorgefunden. Durch die enorme Wärmestrahlung wurde die...

Loading...