Hagen -
01.08.2017
Mann bei Arbeiten an Umspannanlage in Hagen schwer verletzt
Hagen. Ein 20-Jähriger ist am Dienstagmorgen bei Arbeiten in einer Umspannanlage in Hagen Loheiden Knapp durch einen Stromschlag schwer verletzt worden. Der Mann musste reanimiert werden und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Osnabrück geflogen. Zusammen mit zwei weiteren…

Hagen. Ein 20-Jähriger ist am Dienstagmorgen bei Arbeiten in einer Umspannanlage in Hagen Loheiden Knapp durch einen Stromschlag schwer verletzt worden. Der Mann musste reanimiert werden und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Osnabrück geflogen. Zusammen mit zwei weiteren Personen arbeitete der 20-Jährige für ein Energieversorgungsunternehmen im Inneren einer Umspannanlage in der Straße am Loheiden Knapp. Nach Angaben der Feuerwehr sei der Mann aus noch ungeklärter Ursache von einem Stromüberschlag (Lichtbogen) erfasst worden und dabei von einer Leiter gestürzt.

Seine Kollegen transportierten den bewusstlosen Mann aus der Gefahrenzone nach draußen und reanimierten ihn. Feuerwehr und Rettungsdienst führten die Wiederbelebungsmaßnahmen nach ihrem Eintreffen erfolgreich fort. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Osnabrücker Krankenhaus geflogen. Sein Zustand sei jedoch weiterhin kritisch. Nach der Versorgung im Krankenhaus, wurde der lebensgefährlich Verletzte in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen.

Die Ortsfeuerwehr Hagen war mit drei Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Text und Fotos:
Adolph Rahe

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Rettung aus Eisenbahnwaggon: Landkreis Osnabrück, Kreisfeuerwehr und Hilfsorganisationen üben gemeinsam

Rettung aus Eisenbahnwaggon: Landkreis Osnabrück, Kreisfeuerwehr und Hilfsorganisationen üben gemeinsam

Am Samstag, den 1. Juni, führt die Kreisfeuerwehr des Landkreises Osnabrück mit ihren technischen Einheiten „Bahn“ eine Übung auf den Gleisen der Stadtwerke Osnabrück durch. Unterstützt wird sie dabei vom Technischen Hilfswerk und den Auszubildenden der Berufsfeuerwehr Osnabrück. Außerdem sind die Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK), die Malteser (MHD), der Arbeiter-Samariter Bund (ASB) und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vor Ort.

Loading...