Bad Essen -
03.11.2023
Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord: Jahresabschlussdienstversammlung 2023 in Bad Essen-Wimmer
In der Mehrzweckhalle Wimmer fand jetzt die diesjährige Jahresabschlussdienstversammlung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord statt. Neben dem Jahresrückblick standen auch Ehrungen für den Hochwassereinsatz 2021 im Ahrteil auf dem Programm.

In der Mehrzweckhalle Wimmer fand jetzt die diesjährige Jahresabschlussdienstversammlung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord statt. Bereitschaftsführer Till Kramer konnte neben den zahlreich erschienenen Kameradinnen und Kameraden der Bereitschaft auch zahlreiche Gäste begrüßen, darunter Kreisrat Dr. Winfried Wilkens, Kreisbrandmeister Cornelis van de Water, Brandabschnittsleiter Süd Ludger Flohre, und den stv. Brandabschnittsleiter Nord Ralf George. Zudem waren auch Abordnungen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd sowie des THW Bad Essen und Quakenbrück der Einladung gefolgt. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte wieder einmal die Kolpingkapelle aus Hunteburg.

Nach der Begrüßung gedachte die Versammlung der verstorbenen Kameraden, darunter der langjährige Gruppenführer Hermann Schohaus aus Berge, der am 12. Juli 2023 an den Folgen eines tragischen Unfalls verstorben war.

In seinem Jahresbericht ließ Kramer das vergangene Jahr Revue passieren. Zahlreiche Übungsdienste und Besprechungen auf Zug- und Gruppenführerebene forderten im vergangenen Jahr die Feuerwehrkräfte der Bereitschaften, die diese Aufgaben zusätzlich zu den normalen Diensten in den örtlichen Feuerweheren leiste. Zugführerbesprechungen

2-Tages-Übung mit der KFB Süd

Ein Höhepunkt des Jahres war die gemeinsame 2-Tages-Übung mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd im Heidekreis. An der Übung nahmen über 300 Einsatzkräfte aus dem gesamten Landkreis Osnabrück teil. In verschiedenen Szenarien wurde die Zusammenarbeit der beiden Bereitschaften unter realitätsnahen Bedingungen geübt. Kramer richtete seinen Dank an das Vorbereitungsteam des Heidekreises unter Leitung von Brandabschnittsleiter Matthias Meyer für die Ausarbeitung der herausfordernden Szenarien und die professionelle Begleitung während der Übung.

Einsätze bei Bombenräumungen

Im Einsatzgeschehen wurde die KFB Nord in diesem Jahr zu zwei Bombenräumungen in Osnabrück und Belm gerufen. Die Verkehrslenkung der KFB Nord unterstützte dabei die Einsatzkräfte der Polizei und des Ordnungsamtes bei der Verkehrsregelung.

Personelle Veränderungen

Im vergangenen Jahr gab es mehrere Veränderungen im Bereich der Führungskräfte. Kreisrat Dr. Winfried Wilkens danke den ausscheidenden Kameraden Uwe Brüggemann (stellv. Zugführer Fachzug 2), Thorsten Heidhaus (Zugführer Fachzug 4) und Rainer Wilbers (Gruppenführer Verkehrslenkung) für ihr herausragenden Engagement in der Kreisfeuerwehrbereitschaft und überreicht die dazugehörigen Urkunden. Gleichzeitg berief er die Nachfolger Thorsten Kruse, Lukas Hömke und Frank Holzke-Stehr in ihre neuen Funktionen.

Ehrungen

Im Anschluss wurden die Einsatzkräfte für ihren Einsatz im Hochwassereinsatz 2021 im Landkreis Euskirchen, Gemeinde Weilerswist, geehrt. Um den Abend nicht zu sprengen, überreichte Dr. Wilkens die Ehrenurkunden und Abzeichen stellvertretend für alle zu ehrenden Einsatzkräfte zunächst nur an die anwesenden Zug- und Bereitschaftsführer sowie deren Stellvertreter. Die Ehrungen der übrigen Einsatzkräfte erfolgt in der nächsten Zeit auf Ortsebene. Wilkens dankte allen Einsatzkräften für ihren unermüdlichen Einsatz. Es sei nicht selbstverständlich neben den ohnehin ehrenamtlichen Feuerwehrdienst vor Ort auch noch überregional zu helfen. Die Menschen im Ahrtal seien dafür sehr dankbar gewesen.

Beförderungen

Im Anschluss beförderte Kreisbrandmeister van de Water Ralf Hengelsberg, Zugführer des Fachzuges 2 zum Oberbrandmeister und Dietholf Kesse, stellv Zugführer des Fachzuges 4 zum Brandmeister.

In seinem Schlusswort bedankte sich Bereitschaftsführer Kramer bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz im vergangenen Jahr. Er dankte auch dem Kreiskommando und der Kreisverwaltung für die gute Zusammenarbeit. Für das Jahr 2024 kündigte Kramer an, dass die Übungsdienste in den Fachzügen wie gewohnt stattfinden werden. Den Auftakt bilde am 9. Januar 2024 eine gemeinsame Dienstbesprechung der Zugführer der Kreisfeuerwehrbereitschaften Nord und Süd in Bramsche.

Nach dem Niedersachsenlied klang die Jahresabschlussdienstversammlung mit einem gemütlichen Beisammensein und einem Imbiss aus.

.

Text und Fotos: Volker Köster

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Schwerer Verkehrsunfall in Bad Rothenfelde

Schwerer Verkehrsunfall in Bad Rothenfelde

Am vergangenen Donnerstag Abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Niedersachsenring / Westfalendamm in Bad Rothenfelde. Es waren 3 Fahrzeuge beteiligt, 4 Personen wurden verletzt (2 schwer/2 leicht). Die Feuerwehr Bad Rothenfelde unterstützte den...

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwagstorf

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwagstorf

Neuwahlen und Verabschiedungen der Ortsbrandmeister waren das Hauptthema bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schwagstorf. Der Ortsbrandmeister Josef Hemme und sein Stellvertreter Hendrik Oevermann teilten bereits im Jahr 2023 ihren...

Loading...