Bissendorf -
20.03.2024
Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Bissendorf – Viele zukunftsweisende Neuigkeiten
Auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Bissendorf stellte Ortsbrandmeister Oliver Eckl in seinem Jahresbericht die vielen Tätigkeiten der FEuerwehr von Einsätzen über Ausbildungsdiensten bis zur Kameradschaftspflege vor.

Am vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Bissendorf statt. Ortsbrandmeister Oliver Eckl stellte in seinem Jahresbericht die vielen Tätigkeiten von Einsätzen, Ausbildungsdiensten bis zur Kameradschaftspflege und des gut besuchten Tages der offenen Tür aus 2023 vor. Insgesamt wurden die Ortsfeuerwehr mit ihren 47 Einsatzkräften (5 Kameradinnen/42 Kameraden) zu 86 Einsätzen gerufen, was einen deutlichen Anstieg gegenüber dem Vorjahr (59) bedeutete. Für diese zeitlichen Aufwendungen dankte Eckl allen Kameradinnen und Kameraden und schloss ebenso Ihre Familien mit ein. 

Die Jugendfeuerwehr bestand zum Ende des vergangenen Jahres aus 12 Jungen und Mädchen, was für die Zukunft der Feuerwehr enorm wichtig ist. 

Um auch den jüngeren Nachwuchs im Ortsteil Bissendorf für die Feuerwehr begeistern zu können und wichtige Punkte zur Brandschutzerziehung beizutragen, konnte die Feuerwehr mehrere Male Kindergartengruppen im Feuerwehrhaus begrüßen, was auch von der Ratsfrau Simone Hartung in ihren Grußworten positiv Erwähnung fand.

Neben diesen und den zusätzlichen Ausbildungsabenden im Rahmen der Jugendfeuerwehrausbildung auf Gemeindeebene wurden durch einige Kameraden zusätzlich zum „normalen Dienst“ auch noch Ausbildungen und Einsätze im Rahmen der Fachzüge „Messen & Spüren“ und „Wassertransport“ der Kreisfeuerwehr Osnabrück durchgeführt.

Bürgermeister Halfter der mit dem Fachdienstleiter Ordnung und Soziales ebenfalls Gruß- und Dankesworte an die Mannschaft richtete, konnte dann die großartige Nachricht mitteilen, dass der Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus an der Osnabrücker Straße im Jahr 2024 erfolgen wird, auch wenn er sich noch nicht auf einen genauen Termin festlegen wollte. 

Zusätzlich dazu erfolgte auch die Bestellung des neuen Rüstwagens, welcher 2025 ausgeliefert werden soll. 

Zu guter Letzt, berichtete Gemeindebrandmeister Torben Preuss noch von der Entscheidung, dass der Landkreis ein Wechselladerfahrzeug mit einem Abrollcontainer Wasser im Standort der Feuerwehr Bissendorf stationieren wird. Dieses Fahrzeug wird dann in Zukunft von Mitgliedern der Gemeindefeuerwehr Bissendorf besetzt und betrieben werden.

Am Ende der Versammlung standen noch die Beförderungen für die verdienten Kameradinnen und Kameraden an. Nach einem dreifachen „Gut-Wehr“ klang der gesellige Abend bei Getränken und Verpflegung aus.

Text u. Bild: Dennis Wermann 

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Schwerer Verkehrsunfall in Bad Rothenfelde

Schwerer Verkehrsunfall in Bad Rothenfelde

Am vergangenen Donnerstag Abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Niedersachsenring / Westfalendamm in Bad Rothenfelde. Es waren 3 Fahrzeuge beteiligt, 4 Personen wurden verletzt (2 schwer/2 leicht). Die Feuerwehr Bad Rothenfelde unterstützte den...

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwagstorf

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwagstorf

Neuwahlen und Verabschiedungen der Ortsbrandmeister waren das Hauptthema bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schwagstorf. Der Ortsbrandmeister Josef Hemme und sein Stellvertreter Hendrik Oevermann teilten bereits im Jahr 2023 ihren...

Loading...