RULLE -
23.02.2021
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rulle [Bericht lesen]
Am 11. Februar 2022 hielt die Freiwillige Feuerwehr Rulle ihre Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus an der Ruller Straße 25 ab. Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink konnte unter Einhaltung aller Hygienevorschriften neben den Kameraden/-innen […]

Am 11. Februar 2022 hielt die Freiwillige Feuerwehr Rulle ihre Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus an der Ruller Straße 25 ab. Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink konnte unter Einhaltung aller Hygienevorschriften neben den Kameraden/-innen der Einsatz- und Ehrenabteilung, auch den Gemeindebrandmeister Timo Wischmeier-Raffelt begrüßen. v.l.n.r.: HFM Patrick Gödeker, FM Marius Kubsch, FM Finn Liening-Ewert, FM Mathias Meyer, FM Jann Feldmann, EHFM Udo Meyer, BM Adolf Meyer, OLM Ewald Lahrmann, GBM Timo Wischmeyer-Raffelt & OBM Ansgar Osterbrink 1. Jahresbericht Die Statistik für das Jahr 2021 wurde, wie bereits im Vorjahr, durch die Corona-Pandemie geprägt. So konnte der wöchentliche Ausbildungsdienst nur zum Teil in Präsenz stattfinden. Die Einsatzbereitschaft konnte jedoch durch Maßnahmen der Kontaktvermeidung und vielen Hygienemaßnahmen auch im vergangenen Jahr vollständig gewährleistet werden.

Insgesamt gingen 35 abgearbeitete Einsätze in die Statistik ein. Diese unterteilten sich in 13 Brandeinsätze (mit 169 Stunden) und 22 Technische Hilfeleistungen (mit 217 Stunden).

Die Mitgliederzahl der Feuerwehr Rulle blieb konstant bei 43 Kameraden/-innen (39 Herren und 4 Damen) in der Einsatzabteilung.

Weitere Details zur Arbeit der Feuerwehr Rulle können Sie im Jahresbericht 2021 unter www.feuerwehrrulle.de nachlesen. 2. Ehrungen & Beförderungen Die Feuerwehrmannanwärter Lukas Bögel, Jann Feldmann, Marius Kubsch, Finn Liening-Ewert, Mathias Meyer, Henning Monska, Julius Monska, Tobias Niemeyer und Matthias Nieporte wurden, nach erfolgreicher Teilnahme am Ausbildungslehrgang „Truppmann Teil 1“, zum Feuerwehrmann ernannt.

Der Oberfeuerwehrmann Patrick Gödecker wurde in den Dienstgrad eines Hauptfeuerwehrmanns befördert. Er erhielt seine Beförderungsurkunde aufgrund seiner herausragenden Tätigkeiten im Dienste der Feuerwehr. Der Oberlöschmeister Ewald Lahrmann und der Erste Hauptfeuerwehrmann Udo Meyer erhielten jeweils das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 50-jährige Dienstzeit. Ewald Lahrmann trat am 01. April 1972 in die Feuerwehr ein und war als Jugendwart, Gruppenführer und Kleiderwart tätig. Udo Meyer trat am 01. September 1972 in die Feuerwehr ein und übernahm zahlreiche Aufgaben z.B. als Leiter des Festausschusses oder bei Umbauten des alten Feuerwehrhauses. 3. Vorschlag zur Wahl der Feuerwehrführung Zum Ende der aktuellen Amtszeit des Ortsbrandmeisters Ansgar Osterbrink und seines Stellvertreters Lothar Gödeker, hatte die Versammlung über einen Vorschlag für die nächste Amtsperiode abzustimmen. Dieser Vorschlag dient dem Rat der Gemeinde Wallenhorst als Empfehlung, für den endgültigen Beschluss über das Amt des Ortsbrandmeisters und dessen Stellvertreters.

Als Vorschlag für das Amt des Ortsbrandmeisters wurde Ansgar Osterbrink wiedergewählt, ebenso Lothar Gödeker als Stellvertreter. Beide Kameraden erklärten sich bereit, im Falle einer Bestätigung durch den Gemeinderat, das Amt für eine weitere Periode auszuführen.

Gabriel Menke, Markus Vennemann, Matthias Meyer und Christian Skiba wurden von Ansgar Osterbrink und Lothar Gödeker als Mitglieder des Ortskommandos vorgeschlagen und gewählt. 4. Bericht des Gemeindebrandmeisters Der Gemeindebrandmeister Timo Wischmeier-Raffelt teilte den Kameraden/-innen mit, dass vorm Erreichen des Scheitelpunktes der aktuellen Corona-Welle kein Präsenzdienst stattfinden wird. Auf der Ebene des Landkreises werden Konzepte erarbeitet, wie der entstandene Ausbildungsstau aufgearbeitet werden kann. Auf Gemeindeebene sei ein neuer Leistungstest für Atemschutzgeräteträger entwickelt worden. So könne trotz geringer Zahl an Übungsmöglichkeiten eine gewisse Routine aufrechterhalten werden. 5. Bericht des Gemeindejugendfeuerwehrwartes Der Gemeindejugendfeuerwehrwart Markus Vennemann gab einen kurzen Überblick über die Arbeit in der Jugendfeuerwehr. Aufgrund der Pandemie waren JF-Abende zwar ab dem Sommer möglich, jedoch muss der Dienst für die Jugendlichen aus den Ortsfeuerwehren Wallenhorst und Rulle aktuell getrennt abgehalten werden. Dies werde sich aber so schnell wie möglich wieder ändern.

Trotz der Pandemie steht die Jugendfeuerwehr in Rulle aktuell sehr gut da. Nach 7 Neuaufnahmen sind aktuell alle 12 Plätze belegt. Weitere Anfragen stehen auf der Warteliste. Text und Foto:
Feuerwehr Rulle

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Schornsteinbrand in Glane

Schornsteinbrand in Glane

Bewohner bemerken Rauchentwicklung an Vertäfelung über ihrem Kamin und verständigen die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Zwei Ortsfeuerwehren und Drehleitereinheit im Einsatz.

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel (s.a. Informationsblatt Bundesministerium des...

Mülltonnenbrand in Hasbergen

Mülltonnenbrand in Hasbergen

Die Feuerwehr Hasbergen wurde am 03.11.2022, um 22:36 Uhr zu einem unklaren Feuer nach Hasbergen – Gaste alarmiert. An der Einsatzstelle (Hüggelschule Gaste) wurden drei Müllcontainer, die in Vollbrand standen, vorgefunden. Durch die enorme Wärmestrahlung wurde die...

Loading...