WIMMER -
14.02.2021
Feuerwehr Wimmer stellte im Mai 2020 neues LF 20 KATS in Dienst Offizielle Fahrzeugübergabe konnte bisher immer noch nicht stattfinden
Verspätet durch die Corona Pandemie konnten wir am 20. Mai 2020 unser neues LF 20KatS aus Ulm von der Firma MAGIRUS in Empfang nehmen. Es löst nach 27 Jahren unser […]

Verspätet durch die Corona Pandemie konnten wir am 20. Mai 2020 unser neues LF 20KatS aus Ulm von der Firma MAGIRUS in Empfang nehmen. Es löst nach 27 Jahren unser TSF-W (Metz) das 1993 eine Innovation im damaligen Fahrzeugwesen war und den Schlauchanhänger SA-1400 ab. Das von der MAN Truck & Bus AG gelieferte Fahrgestell TGM-12.290 4X4 BB ist mit einem 6,9 Liter sechs Zylinder Motor der 213 KW / 290 PS leistet und einem permanenten Allradantrieb ausgestattet. Auch hat das mit Singelbereifung ausgestatten Fahrgestell einen längeren Radstand von insgesamt 4200 mm. Das LF 20 KatS verfügt über eine feuerwehrtechnische Beladung, die weit über die eines LF 20 hinausgeht. Die im Mannschaftsraum befindlichen Pressluftatmer können schon während der Fahrt zum Einsatzort angelegt werden. Ein Stromerzeuger mit einer Leistung von 14KVA speist unter anderem den externen Beleuchtungssatz, zwei Tauchpumpen (MAST TP 4/1), eine Säbelsäge sowie einen Hochleistungslüfter (LEADER ESV 230). Das Fahrzeug verfügt außerdem noch über einen hydraulischen Lichtmast mit 6 LED Arbeitsscheinwerfer, einen 1.000 Liter Löschwassertank, sowie einen 5.000 Liter fassenden Faltbehälter für Löschwasser mit einer dazugehörigen Tragkraftspritze ROSENBAUER („FOX“ PFPN 10-1500). Auch gibt es einen zusätzlich festeingebauten Zumischer (Z 2) der bei Bedarf vom Maschinisten jederzeit zugeschaltet werden kann. Ein Hochentaster (STIHL) gehört neben noch vielen anderen Ausrüstungsgegenständen mit zur Beladung. Das Herzstück dieses LF 20 KatS ist aber die festeingebaute Feuerlöschpumpe

(MAGIRUS FPN 10-3000) mit einer Nennleistung von 3.000 Liter pro Minute die die Löschwasserversorgung, auch über lange Wege sicherstellt. Das LF 20KatS verfügt außerdem noch über einen Funk-Navigations-Interfase. (Digitalfung-OWL Lohrie) Damit werden die Einsatzdaten gleichzeitig mit der Alarmierung aus der Rettungsleitstelle auf das Garmin®-Navigationsgerät übermittelt. Eine offizielle Übergabe konnte wegen COVIT-19 bis jetzt leider noch nicht stattfinden. Die Feuerwehr Wimmer hofft dass dieses irgendwann nachgeholt werden kann. Text und Fotos:
Feuerwehr Wimmer

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Dachstuhlbrand in Fürstenau

Dachstuhlbrand in Fürstenau

Die Feuerwehren aus Fürstenau und Schwagstorf wurden am Dienstagnachmittag um 14:03 Uhr zusammen mit der Drehleitereinheit aus Ankum zu einem Dachstuhlbrand in die Jenaer Straße gerufen.

Große Übung der Samtgemeindefeuerwehr Fürstenau

Große Übung der Samtgemeindefeuerwehr Fürstenau

Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren aus Vechtel, Fürstenau & Orthermersch Ohrte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu der Firma Stöckel in Vechtel alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude im oberen...

Gemeindeweite Alarmübung in der Gemeinde Ostercappeln

Gemeindeweite Alarmübung in der Gemeinde Ostercappeln

Zu einer gemeindeweiten Alarmübung wurden am Mittwochabend alle vier Feuerwehren der Gemeinde Ostercappeln alarmiert. „Feuer Gebäude mit starker Rauchentwicklung“. Lautete die Alarmierung. Es sollte im Strohlager bzw. in der Maschinenhalle auf einem Hof in der Osterfeldstraße brennen.

Loading...