OSNABRÜCK -
07.02.2021
Extremwetterlage im Landkreis Osnabrück: Bislang verhältnismäßig wenig Einsätze für Feuerwehr
Die für den Landkreis Osnabrück erwarteten massiven Schneefälle sind eingetreten. Bislang haben die Freiwilligen Feuerwehren in der Region aber verhältnismäßig wenig Einsätze absolviert. Vereinzelt mussten die Einsatzkräfte umgestürzte Bäume beseitigen. Dies gilt etwa für Ankum, wo drei Pappeln umgestürzt waren.…

Die für den Landkreis Osnabrück erwarteten massiven Schneefälle sind eingetreten. Bislang haben die Freiwilligen Feuerwehren in der Region aber verhältnismäßig wenig Einsätze absolviert. Vereinzelt mussten die Einsatzkräfte umgestürzte Bäume beseitigen. Dies gilt etwa für Ankum, wo drei Pappeln umgestürzt waren. Zudem erschweren Schneeverwehungen immer wieder das Durchkommen. Der Landkreis bittet insbesondere wegen der Schneeverwehungen, dass die Bürgerinnen und Bürger unnötige Fahrten vermeiden und zu Hause bleiben. Am frühen Abend wird der Landkreis Osnabrück entscheiden, ob zu Wochenbeginn der Präsenzunterricht in den Schulen ausfällt und sämtliche Klassenstufen auf Homeschooling umstellen. Text:
Landkreis Osnabrück

Foto:
Michael Lenger

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Rettung aus Eisenbahnwaggon: Landkreis Osnabrück, Kreisfeuerwehr und Hilfsorganisationen üben gemeinsam

Rettung aus Eisenbahnwaggon: Landkreis Osnabrück, Kreisfeuerwehr und Hilfsorganisationen üben gemeinsam

Am Samstag, den 1. Juni, führt die Kreisfeuerwehr des Landkreises Osnabrück mit ihren technischen Einheiten „Bahn“ eine Übung auf den Gleisen der Stadtwerke Osnabrück durch. Unterstützt wird sie dabei vom Technischen Hilfswerk und den Auszubildenden der Berufsfeuerwehr Osnabrück. Außerdem sind die Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK), die Malteser (MHD), der Arbeiter-Samariter Bund (ASB) und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vor Ort.

Loading...