OSNABRUECK -
18.08.2019
Erfolgreiche Übung zwischen dem Stab/TEL und den Abschnittsführungsstellen
Eine Übung führte der Stab/Tel als Unterstützungsgruppe der Regionalleitstelle mit den Abschnittsführungsstellen aus dem Artland, aus Bramsche, aus Melle und aus Hagen a.T.W durch. Als Szenario wurde die Überflutung von […]

Eine Übung führte der Stab/Tel als Unterstützungsgruppe der Regionalleitstelle mit den Abschnittsführungsstellen aus dem Artland, aus Bramsche, aus Melle und aus Hagen a.T.W durch. Als Szenario wurde die Überflutung von zahlreichen Flächen nach einem Starkregen in der Region Osnabrück angenommen. Ziel der Übung war die Überprüfung der Alarm-, Informations- und Kommunikationswege nach dem Konzept: „Unwettereinsatz Flächenlage im Landkreis Osnabrück“. Nachdem die Mitglieder vom Stab/TEL von der Regionalleitstelle gegen 08.31 Uhr alarmiert wurden, stand im Kreishaus als erstes die Einrichtung vom Stabsraum im Übungsdrehbuch. Gegen 08.33 Uhr wurden dann die Abschnittsführungsstellen der vier beteiligten Feuerwehren alarmiert. Hier wurden die Räume in den vier Feuerwehrhäusern bezogen. Die Abschnittsführungsstellen wurden dann zwischen 09.30 Uhr und 12 Uhr mit ca. 460 fiktiven Einsätzen belegt. Diese mussten dann dort beurteilt und abgearbeitet werden. Im Stabsraum der Regionalleitstelle wurde von den einzelnen Sachgebieten alle eingehende Einsätze aufgenommen und registriert. Auf einer Lagekarte konnten diese eingesehen werden. Vorbereitet hatte die Übung das Kreiskommando in Verbindung mit der Regionalleitstelle Osnabrück. Die Übung verlief Reibungslos. Verbesserungen werden aufgearbeitet und eingepflegt. Text und Fotos:
Herbet Kempe / Ludger Flohre

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Wintergarten brennt in Melle-Westerhausen Am Donnerstagmorgen ist es in einem Wintergarten am Hillingsweg in Westerhausen zu einem Brand gekommen. Die Ortsfeuerwehren Oldendorf und Niederholsten waren im Einsatz. „Es brennt eine Gasflasche“, lautete die Meldung der...

Schornsteinbrand in Glane

Schornsteinbrand in Glane

Bewohner bemerken Rauchentwicklung an Vertäfelung über ihrem Kamin und verständigen die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Zwei Ortsfeuerwehren und Drehleitereinheit im Einsatz.

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel (s.a. Informationsblatt Bundesministerium des...

Loading...