Osnabrück -
05.12.023
„Engagement ist keine Frage des Alters“: Landkreis Osnabrück verleiht Ehrenamtskarte
Im Bürgerhaus Natrup-Hagen überreichte der Stellvertretende Landrat Michael Lührmann 173 Bürgerinnen und Bürger die Ehrenamtskarte.

Der 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamtes. Damit bot sich das Datum für den Landkreis Osnabrück an, um an diesem Tag die Ehrenamtskarte zu verleihen. Im Bürgerhaus Natrup-Hagen überreichte der stellvertretende Landrat Michael Lührmann 173 Bürgerinnen und Bürger die Auszeichnung für ihr ehrenamtliches Engagement.

Bereits im November hatte der Landkreis in Bad Essen 143 Bewohnerinnen und Bewohnern aus der Region die Ehrenamtskarte verliehen. Dass das ehrenamtliche Engagement in der Region großgeschrieben wird, zeigt also nicht nur, dass der Landkreis seit 2008 die Auszeichnung vornimmt, sondern dass in diesem Jahr aufgrund der hohen Anzahl der Anträge gleich drei Ehrungen stattfanden.

Die aktuellen Vorgaben sehen vor, dass die Ausgezeichneten in den vergangenen zwei Jahren jeweils mindestens 250 Stunden – also im Schnitt fünf Stunden pro Woche – ehrenamtlich aktiv sein müssen. Das bedeutet, dass die nun Geehrten wenigstens 86.500 Stunden für die Allgemeinheit tätig waren. Die Bürgerinnen und Bürger, die jetzt in Hagen ausgezeichnet wurden, sind in den Bereichen Soziales/Senioren/Jugend, Sport, Feuerwehr/Rettungsdienst/Katastrophenschutz, Kultur und Integration tätig. Der jüngste Bewerber ist 17, die älteste Bewerberin 74 Jahre alt. „Wenn ich mich so umschaue, sind heute alle Altersgruppen vertreten. Und das ist das Schöne am Ehrenamt: Engagement ist keine Frage des Alters. Ich möchte alle motivieren am Ball zu bleiben, damit wir auch in den kommenden Jahrzenten ein so aktives Vereinsleben und eine großartige Engagement-Landschaft wie heute im Landkreis vorfinden“, sagte Lührmann, der gemeinsam mit der Hagener Bürgermeisterin Christine Müller die Gäste begrüßt hatte.

Lührmann betonte die besondere Rolle des ehrenamtlichen Engagements der Anwesenden für die Region: „Das lebendige Ehrenamt in den Vereinen, Initiativen und Kommunen trägt maßgeblich zur Attraktivität des Landkreises bei.“

Der Abend wurde musikalisch begleitet von Matthias Große und Lilli Bäumler von der Jugendmusikschule Hagen. Die Feierstunde wurde abgerundet mit einem gemeinsamen Abendessen, regen Austausch und Motivation zum Weitermachen.

Die Ehrenamtskarte ist eine Auszeichnung des Landes Niedersachsen für ganz besonders herausragendes ehrenamtliches Engagement, mit der zahlreiche Vergünstigungen in ganz Niedersachsen und Bremen verbunden sind. Seit dem Startschuss wurden in der Region 2675 Ehrenamtskarten verliehen. Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren sind erhältlich unter www.landkreis-osnabrueck.de/ehrenamtskarte.

Text und Foto: Landkreis Osnabrück

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Pkw Brand in Fürstenau

Pkw Brand in Fürstenau

Die Feuerwehr Fürstenau wurde Sonntagnacht um 01:00 Uhr in die Emslandstraße zu einem PKW Brand gerufen. Während der Anfahrt hat die Leitstelle Osnabrück mitgeteilt, dass es bereits mehrere Anrufer gab, welche berichten, dass das Feuer auf ein Wohnhaus übergreift. Bei...

Loading...