MELLE -
18.04.2022
Carport und Fahrzeuge brennen in Melle-Nemden
Am Ostermontag sind in Melle-Nemden an der Nemdener Straße ein Carport sowie untergestellte Fahrzeuge in Brand geraten. Mehrere Meller Ortsfeuerwehren brachten den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderten die Ausbreitung […]

Am Ostermontag sind in Melle-Nemden an der Nemdener Straße ein Carport sowie untergestellte Fahrzeuge in Brand geraten. Mehrere Meller Ortsfeuerwehren brachten den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderten die Ausbreitung auf eine Garage. Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück löste um kurz vor 9 Uhr Sirenenalarm mit dem Stichwort „Feuer im/am Gebäude“ für die zuständige Ortsfeuerwehr Gesmold und die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen sowie Funkmeldeempfängeralarm für die Drehleitereinheit Melle-Mitte aus. Die Alarm- und Ausrückeordnung sieht bei diesem Stichwort außerdem sicherheitshalber einen Rettungswagen vor, der von der DRK-Rettungswache Melle nach Nemden ausrückte. Bereits kurz nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte forderte der Einsatzleiter das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Oldendorf nach. Auch aus Melle-Mitte rückte ein weiteres Tanklöschfahrzeug an. Zu diesem Zeitpunkt standen der Carport, ein PKW, ein Aufsitzmäher sowie ein Quad in Vollbrand. Später war die Wasserversorgung durch eine Wasserentnahmestelle an der rund 200 Meter entfernt liegenden Hase sichergestellt. Mehrere Trupps nahmen Strahlrohre vor und brachten die Flammen schnell unter Kontrolle. So verhinderten sie, dass sich der Brand auf die Garage ausbreitet, an der der Carport befestigt war. Hier entstand Sachschaden an der Fassade. Die untergestellten Fahrzeuge wurden vollständig zerstört.

Der Einsatz, bei dem rund 65 Einsatzkräfte unter der Leitung von Ortsbrandmeister und stellvertretendem Stadtbrandmeister Dirk Niederwestberg tätig waren, dauerte eine knappe Stunde. Während dieser Zeit blieb die Nemdener Straße gesperrt. Text und Fotos:
Feuerwehr Melle

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Schornsteinbrand in Glane

Schornsteinbrand in Glane

Bewohner bemerken Rauchentwicklung an Vertäfelung über ihrem Kamin und verständigen die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Zwei Ortsfeuerwehren und Drehleitereinheit im Einsatz.

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel (s.a. Informationsblatt Bundesministerium des...

Loading...