GLANDORF -
19.09.2021
88. Verbandsversammlung des Feuerwehrverband Altkreis Osnabrück Hohe Auszeichnung für Gerd Glane
Das in der andauernden Corona-Pandemie nach 2019 keine Verbandsversammlung stattfinden konnte, war nunmehr Anlass für den Feuerwehrverband Altkreis Osnabrück e.V. erstmals wieder eine Versammlung als Hybridveranstaltung durchzuführen. Hierzu konnte am […]

Das in der andauernden Corona-Pandemie nach 2019 keine Verbandsversammlung stattfinden konnte, war nunmehr Anlass für den Feuerwehrverband Altkreis Osnabrück e.V. erstmals wieder eine Versammlung als Hybridveranstaltung durchzuführen. Hierzu konnte am letzten Montag der Vorsitzende Gerd Glane alle Vorstandsmitglieder des Feuerwehrverbandes und den Regierungsbrandmeister Matthias Röttger im Feuerwehrhaus Glandorf begrüßen.

Besonders begrüßte Glane auch alle Delegierten aus den Stadt-, Gemeinde- und Ortsfeuerwehren, die per Video aus ihren Feuerwehrhäusern an der Versammlung teilnahmen. Auf der Tagesordnung standen neben dem Kassenbericht und der Wahl der Kassenprüfer auch der Jahresbericht des Verbandsvorsitzenden, sowie Ehrungen für langjährige Dienstzugehörigkeiten im Feuerwehrdienst. Kassenwart Uli Lindhorst berichtete von einem soliden Kassenstand, welches die Kassenprüfer Ansgar Scheiter (FF Bissendorf) und Dirk Turek (FF Belm) dem Vorstand auch bestätigten.

Als neuer Kassenprüfer wurde der Kamerad Marcus Eck (FF Dissen) gewählt. Der Vorsitzende Gerd Glane berichtete aus seinem Jahresbericht von den Aktivitäten der Feuerwehren, besonders während der Coronapandemie. Glane berichtete, dass die Pandemie für alle Feuerwehren eine mit vielen Einschränkungen verbundene Zeit gewesen sei, wo keine Dienstabende, Ausbildungsveranstaltungen und Veranstaltungen zur Kameradschaftspflege stattfinden konnten.

Dennoch haben alle Feuerwehren ihren Einsatzdienst aufrecht erhalten können. Dieses sei Dank jeden einzelnen Kameraden, Kameradin, mit der entsprechenden Disziplin erst möglich gewesen. Hierfür dankte Glane den Feuerwehren besonders. Bei den anschließenden Ehrungen für langjährige Dienstzugehörigkeit im Feuerwehrdienst verlas Glane die Namen der für 40 und 50 Jahre geehrten Kameradinnen und Kameraden. Er dankte den zu ehrenden für ihre jahrelange Treue zur Feuerwehr und gratulierte im Namen des Vorstandes ganz herzlich. Die Urkunden und Auszeichnungen werden den Jubilaren in den jeweiligen Feuerwehren dann übergeben. Eine ganz besondere Ehrung hatte der Regierungsbrandmeister Matthias Röttger noch im Gepäck.

Der sichtlich gerührte Gerd Glane wurden vom Regierungsbrandmeister mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbandes, dem Feuerwehr -Ehrenkreuz in Gold ausgezeichnet. Röttger hob hier besonders die Leistung von Gerd Glane für das Feuerlöschwesen als Stadtbrandmeister und darüber hinaus als jahrelangen Verbandsvorsitzenden, Ausbilder der Truppmannausbildung, sowie sein Engagement im Landesfeuerwehrverband und der Feuerwehrunfallkasse hervor. Text und Fotos:
Horst Igelbrink

Altkreises Osnabrück e.V.

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Wintergarten brennt in Melle-Westerhausen Am Donnerstagmorgen ist es in einem Wintergarten am Hillingsweg in Westerhausen zu einem Brand gekommen. Die Ortsfeuerwehren Oldendorf und Niederholsten waren im Einsatz. „Es brennt eine Gasflasche“, lautete die Meldung der...

Schornsteinbrand in Glane

Schornsteinbrand in Glane

Bewohner bemerken Rauchentwicklung an Vertäfelung über ihrem Kamin und verständigen die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Zwei Ortsfeuerwehren und Drehleitereinheit im Einsatz.

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Bundesweiter Warntag am 08. Dezember 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel (s.a. Informationsblatt Bundesministerium des...

Loading...