MELLE -
07.08.2020
Sirenenalarm: Feuerwehr sichert Flasche mit Ammoniak
Eine Bewohnerin ist am Freitagabend im Keller eines Mehrfamilienhauses am Klusgarten in Melle-Mitte auf eine aufgeblähte Flasche mit Ammoniak sowie einen intensiven Geruch aufmerksam geworden. Sie wählte daraufhin den Notruf […]

Eine Bewohnerin ist am Freitagabend im Keller eines Mehrfamilienhauses am Klusgarten in Melle-Mitte auf eine aufgeblähte Flasche mit Ammoniak sowie einen intensiven Geruch aufmerksam geworden. Sie wählte daraufhin den Notruf 112. Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück löste Sirenenalarm für die Alarmeinheit Melle-Mitte – die Ortsfeuerwehren Melle-Mitte, Altenmelle und Bakum – sowie für weitere Fachkräfte der Feuerwehrbereitschaft Umweltschutz bei der Kreisfeuerwehr Osnabrück aus. Im Alarmierungsplan für Gefahrguteinsätze der ersten Stufe sind außerdem zwei Rettungswagen vorgesehen, die ebenfalls vorsorglich zur Einsatzstelle geschickt wurden.

Die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass von der 1-Liter-Flasche mit Ammoniak-Lösung keine umfassende, akute Gefahr ausging. Deshalb konnten zahlreiche Kräfte frühzeitig ihren Einsatz wieder abbrechen. Ein Atemschutztrupp brachte die Flasche ins Freie, wo sie in einem Eimer mit Wasser abkühlen konnte. Anschließend belüftete die Feuerwehr die Kellerräume. Nach einer Dreiviertelstunde war der Einsatz der rund 30 Einsatzkräfte unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Achim Schlörmann bereits wieder beendet. Text und Fotos:
Feuerwehr Melle

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Am Donnerstagnachmittag ist in Melle-Insingdorf eine Strohpresse während der Arbeiten auf dem Feld in Brand geraten. Mehrere Ortsfeuerwehren waren im Einsatz. Der Fahrer bemerkte den Brand und zog die Presse geistesgegenwärtig auf eine asphaltierte Straße, wo er die...

Loading...