JEGGEN -
13.10.2021
Jahreshauptversammlung 2020 der Ortsfeuerwehr Jeggen
Nachdem zu Beginn des Jahres pandemiebedingt keine Versammlungen in Präsenz abgehalten werden konnten, wurde die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jeggen jetzt nachgeholt. Auszeichnung für 25 jährige Mitgliedschaft für Hans Huser Am […]

Nachdem zu Beginn des Jahres pandemiebedingt keine Versammlungen in Präsenz abgehalten werden konnten, wurde die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jeggen jetzt nachgeholt. Auszeichnung für 25 jährige Mitgliedschaft für Hans Huser Am Samstag, den 02. Oktober, konnte Ortsbrandmeister Marc Wischmeyer 22 aktive Kameraden im Dorfgemeinschaftshaus „Jeggener Knütten“ begrüßen.

Nachdem der im letzten Jahr verstorbenen Kameraden gedacht und das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlesen worden war, legte der Ortsbrandmeister einen detaillierten Jahresbericht für das Jahr 2020 vor. Demnach wurden die Kameraden in dem Zeitraum zu 28 Einsätzen (12 Brandeinsätze, 14 Hilfeleistungseinsätze, 2 Einsätze im Rahmen der Feuerwehrbereitschaft) gerufen. Unter den Folgen der Pandemie stark gelitten hatten Dienstbetrieb sowie Aus- und Weiterbildung der Kameraden. Es konnten in dem Jahr nur 17 Dienstabende durchgeführt werden, davon lediglich 5 ohne Einschränkungen. 5 Dienstabende fanden ausschließlich online statt. Die Ortfeuerwehr konnte im Jahr 2020 keine Kameraden zu Lehrgängen an die FTZ bzw. zur NLBK schicken. Beförderung für Jan-Morris Sagurna-Duvendack Einen Wechsel gab es im Ortskommando. Hans Huser stellte sich nicht erneut zur Wahl. Zukünftig nimmt Katharina Sobolewski seinen Platz im Ortskommando ein. Max-Alexander Konnes wurde weiter im Amt bestätigt. An diesem Abend konnte Ortsbrandmeister Marc Wischmeyer auch einige Auszeichnungen vornehmen:

Feuerwehrmann Jan-Morris Sagurna-Duvendack wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und der Hauptfeuerwehrmann Hans Huser erhielt das Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Nachdem alle Ehrengäste den Kameraden für ihr Durchhalten im „schwierigen Jahr 2020“ gedankt hatten, konnte der stellvertretende Ortsbrandmeister Kai Wolter seine erste Jahreshauptversammlung in dem Amt mit einem Schlusswort beenden. Text:
Wilhelm Niewöhner

Foto:
Leon Streib

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Am Donnerstagnachmittag ist in Melle-Insingdorf eine Strohpresse während der Arbeiten auf dem Feld in Brand geraten. Mehrere Ortsfeuerwehren waren im Einsatz. Der Fahrer bemerkte den Brand und zog die Presse geistesgegenwärtig auf eine asphaltierte Straße, wo er die...

Loading...