GEORGSMARIENHÜTTE -
19.08.2021
Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW üben gemeinsam für den Fall eines Gefahrgutunfalles Gemeinsame Ausbildung mehrerer Einheiten in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn Netz AG
An insgesamt drei Tagen fand eine Ausbildung des Notfallmanagements der Deutschen Bahn auf dem Bahngelände der Georgsmarienhütte GmbH statt. Hierbei wurden die Einsatzkräfte für den Fall eines Zugunglückes mit Gefahrgütern […]

An insgesamt drei Tagen fand eine Ausbildung des Notfallmanagements der Deutschen Bahn auf dem Bahngelände der Georgsmarienhütte GmbH statt.

Hierbei wurden die Einsatzkräfte für den Fall eines Zugunglückes mit Gefahrgütern geschult. Neben der theoretischen Einweisung in die verschiedenen Besonderheiten und Gefahren eines mit Gefahrgütern beladenen Güterzuges wurden die Rettungskräfte praktisch geschult. Die Deutsche Bahn Netz AG stellte dafür Ihren besonders für die Ausbildung nutzbaren Ausbildungszug zur Verfügung. Neben einem Unterrichtswagon besteht der Ausbildungszug aus einem Armaturen- und Leckagewagen. Im Armaturenwaren konnten die Funktionen verschiedener typischer Armaturen getestet werden. Am Leckagewagen wurde das Abdichten von Leckagen geprobt. An der Ausbildung nahmen mehrere Einheiten aus Stadt und Landkreis Osnabrück, der Werkfeuerwehr der Georgsmarienhütte GmbH und des THW Osnabrück teil. Von der Feuerwehr Alt-Georgsmarienhütte nahmen 15 Mitglieder an der Ausbildung teil. Text und Fotos:
Nico Stöter

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Am Donnerstagnachmittag ist in Melle-Insingdorf eine Strohpresse während der Arbeiten auf dem Feld in Brand geraten. Mehrere Ortsfeuerwehren waren im Einsatz. Der Fahrer bemerkte den Brand und zog die Presse geistesgegenwärtig auf eine asphaltierte Straße, wo er die...

Loading...