zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Der Landkreis

Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten von Niedersachsen.

Mit 2.121 qkm ist er der zweitgrößte Landkreis in Niedersachsen und in etwa so groß wie das Saarland.

mehr ...




Neues aus den Wehren


Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rulle

RULLE

Am 12. Juni 2021 hielt die Freiwillige Feuerwehr Rulle ihre Jahreshauptversammlung im neuen Feuerwehrhaus an der Ruller Straße 25 ab. Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink konnte dazu 38 aktive Einsatzkräfte, 5 Mitglieder der Ehrenabteilung sowie den Gemeindebrandmeister Timo Wischmeier-Raffelt begrüßen. Jahresbericht

 
 

v.l.n.r.: GBM Timo Wischmeier-Raffelt, HFM Martin Lohmann, EHFM Ferdinand Hellermann, OLM Gabriel Menke, BM Lothar Gödeker & OBM Ansgar Osterbrink

Die Statistik für das Jahr 2020 wurde natürlich stark durch die Corona-Pandemie geprägt. Trotzdem konnte die Feuerwehr Rulle durch die Aufnahme neuer Kameraden/innen ihre Mitgliederzahlen auf nunmehr 43 aktive Einsatzkräfte deutlich erhöhen. Die Einsatzstatistik zählte insgesamt 35 Einsätze, womit sich das Einsatzaufkommen in den letzten Jahren ziemlich konstant darstellt. Aufgrund der allgemeinen Lage musste im letzten Jahr der Übungs- und Ausbildungsdienst zeitweise eingestellt werden. Zu gewissen Teilen konnte die laufende Ausbildung online weitergeführt werden. Als Teil der kritischen Infrastruktur wurde durch die Feuerwehr ein besonders strenges Corona-Konzept auf die Beine gestellt und entsprechende Dienstanweisungen erteilt. So konnte eine Ausbreitung des Corona-Erregers im Einsatzdienst wirksam verhindert werden. Durch eine priorisierte Impfung der Feuerwehrmitglieder und einer ergänzenden Teststrategie konnte der Einsatzdienst permanent und zuverlässig gewährleistet werden. Weitere Details zur Arbeit der Feuerwehr Rulle können sie im Jahresbericht 2020 unter www.feuerwehrrulle.de nachlesen. Ehrungen & Beförderungen

Der Oberfeuerwehrmann Martin Lohmann wurde in den Dienstgrad eines Hauptfeuerwehrmanns befördert. Er erhielt seine Beförderungsurkunde aufgrund seiner herausragenden Tätigkeiten im Dienste der Feuerwehr u.a. als Gerätewart. Der Oberlöschmeister Gabriel Menke erhielt das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25-jährige Dienstzeit. Der Erste Hauptfeuerwehrmann Ferdinand Hellermann erhielt das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 50-jährige Dienstzeit.

 
 

Mannschaftsfoto vor dem frisch eingeweihten Feuerwehrhaus im Anschluss an die Jahreshauptversammlung 2021

Das prägende Thema der Jahreshauptversammlung war der Neubau des Feuerwehrhauses. Bereits ab der Mittagszeit trafen sich die Kameradinnen und Kameraden in kleinen Gruppen um sich zunächst einem Corona-Schnelltest zu unterziehen und anschließend nach und nach ihre Einsatzkleidung in das neue Feuerwehrhaus zu bringen. Zeitgleich wurden die Einsatzfahrzeuge sowie die letzten Gerätschaften überführt. Nach einem Probealarm konnte das neue Feuerwehrhaus an der Ruller Straße 25 um 16:00 Uhr als einsatzbereit gemeldet werden. Damit ging zeitgleich der Standort am St. Bernhardweg 1 nach Jahren 70 Jahren außer Dienst. Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink erinnerte an den Grund für einen Neubau des Feuerwehrhauses. Aufgrund der inzwischen stark veralteten Gebäudetechnik und nicht mehr einhaltbarer Sicherheitsvorgaben der Feuerwehrunfallkasse Hannover war ein Neubau unausweichlich. (Alle Informationen zum Neubau des Feuerwehrhauses gibt es unter www.feuerwehrrulle.de/feuerwehrhaus)

 
 

Parallel zum Neubau wurde in den letzten Monaten an einer Fahrzeugplanung gearbeitet. Das bisherige Tanklöschfahrzeug (TLF16/25) ist mittlerweile 31 Jahre alt und wird durch ein neues Hilfeleistungslösch- gruppenfahrzeug (HLF 20) ersetzt. Das neue Feuerwehrfahrzeug wird der Feuerwehr Rulle voraussichtlich im Juni 2023, nach 24 Monaten Lieferzeit zur Verfügung stehen.

Bericht des Gemeindebrandmeisters
Der Gemeindebrandmeister Timo Wischmeier-Raffelt wünschte den Kameraden/innen der Feuerwehr Rulle zunächst alles Gute zum Einzug ins neue Feuerwehrhaus. Der Zukunft der Ruller Wehr sieht der Gemeindebrandmeister positiv entgegen. Für eine leistungsfähige Feuerwehrarbeit sei mit dem neuen Feuerwehrhaus ein sehr guter Grundstein gelegt, den man auch als Zeichen der Wertschätzung und großen Unterstützung von Seiten der Gemeindeverwaltung sehen sollte.

Bericht des Gemeindejugendwartes
Der Gemeindejugendfeuerwehrwart Markus Vennemann gab einen kurzen Überblick über die Jugendarbeit. Die Jugendfeuerwehr besteht aus derzeit 15 Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren, welche aus den Ortsfeuerwehren Wallenhorst und Rulle kommen. Mit der Aufnahme des JF-Dienstes ab dem 05. Juli werden zusätzlich 4 Neuzugänge erwartet. In der Ortsfeuerwehr Rulle stehen aktuell aufgrund des neuen Feuerwehrhauses darüber hinaus 2 weitere Plätze zur Verfügung. Das letzte Jahr war für die Jugendfeuerwehr stark von der Corona-Pandemie geprägt. Leider konnten nur elf Dienstabende stattfinden. Die Veranstaltungen auf Landkreis-Ebene wie das geplante Zeltlager und diverse Sportveranstaltungen mussten ebenfalls entfallen. Umso mehr freuen sich die Jugendwarte auf den Dienstbeginn und das Wiedersehen mit den Jugendlichen.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung dankte Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink allen anwesenden Kameraden/innen für die geleistete Arbeit und die Einsatzbereitschaft.

Text und Foto: Feuerwehr Rulle