zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Der Landkreis

Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten von Niedersachsen.

Mit 2.121 qkm ist er der zweitgrößte Landkreis in Niedersachsen und in etwa so groß wie das Saarland.

mehr ...




Neues aus den Wehren


Jahreshauptversammlung 2020 bei der Ortsfeuerwehr Jeggen
Die erste Jahreshauptversammlung im neuen Feuerwehrhaus!!!


JEGGEN

Lange war es auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jeggen nötig, die Mißstände am alten Feuerwehrhaus aufzuzählen. Das ist nun vorbei!!!

 
 

v.l.n.r.: Martin Güntner, Tjalf Duvendack, Sebastian Remme und Marc Wischmeyer

Ortsbrandmeister Marc Wischmeyer konnte die Gäste und die Mitglieder der Ortsfeuerwehr in den neuen, schönen und prakmatischen Räumlichkeiten begrüßen. Er betonte weiter, wie schön es ist zusammen zu sitzen, ohne Autos rausfahren und Tisch- und Sitzmöbel aufbauen zu müssen. In seinem Jahresbericht konnte Marc Wischmeyer somit nicht nur von Einsätzen ( Anzahl 26) und Übungsdiensten ( 24 ) berichten, sondern auch von Planungen, Bauarbeiten und Umzug. Hierbei konnte er sich immer auf die Unterstützung der 26 aktiven Kameraden, 6 Kameraden der Altersabteilung und 5 der Jugendfeuerwehr verlassen.

Die in 2019 gelungene Eröffnungsfeier zum wohl 1. gemeinsam genutzten Haus von DRK Bissendorf und Feuerwehr Jeggen mit vielen Gästen wie dem damaligen Landrat Micheal Lübbersmann, MdB Andre Berghegger, Bürgermeister Guido Halfter und unserem Regierungsbrandmeister Matthias Röttger bzw. Kreisbrandmeister Cornelius van der Water war nicht nur arbeitsintensiv, sondern auch allen in sehr guter Erinnerung.

 
 

Der Blick von Norden auf die Schulungsräume.

In der neuen Unterkunft am Pfingstweg 112 konnten auf der Jahreshauptversammlung 3 Kameraden vom Ortsbrandmeister befördert werden: Tjalf Duvendack zum Feuerwehrmann, Martin Güntner zum Oberfeuerwehrmann und Sebastian Remme zum Hauptfeuerwehrmann.

Besonders geehrt wurden Friedel Brethold, der auf eigenen Wunsch in die Altersabteilung versetzt werden wollte und Jan Harling, der in seine alte Heimat nach Südniedersachsen zurück geht und damit die Ortsfeuerwehr verlässt.

Kai Duvendack beendete wieder mit wohl gewählten Worten aber voraussichtlich zum letzten Mal als stellvertretender Ortsbrandmeister den offiziellen Teil. Bildunterschrift: a) b)

Text und Fotos: Peter Krusche