zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Der Landkreis

Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten von Niedersachsen.

Mit 2.121 qkm ist er der zweitgrößte Landkreis in Niedersachsen und in etwa so groß wie das Saarland.

mehr ...




Neues aus den Wehren


25 Jahre Jugendfeuerwehr Bohmte
Ein Glücksfall für die drei Ortsfeuerwehren der Gemeinde


BOHMTE

Drei Worte bringen es auf den Punkt: "Ein voller Erfolg." So selbstbewusst und hochzufrieden fiel das Fazit von Gemeindejugendfeuerwehrwart Olaf Langer bei der Feier zum 25-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Bohmte aus.

 
 

Schlüsselübergabe für den neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) der Jugendfeuerwehr nach der Segnung durch Pastor Hartmut Weinbrenner und Schwester Eva Maria. V. l.: Pastor Hartmut Weinbrenner, Schwester Eva Maria, Gemeindejugendfeuerwehrwart Olaf Langer, Bürgermeister Klaus Goedejohann, 1. Gemeinderätin Tanja Strotmann, stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart Pascal Winkelmann und Gemeindebrandmeister Martin Niermann.

Am vergangenen Samstag wurde nicht nur der neue Mannschafts-transportwagen (MTW) offiziell an die Jugendfeuerwehr übergeben. Sondern vor allem wurde gefeiert: Ein Vierteljahrhundert Jugendarbeit im Dienste der Allgemeinheit, ein Vierteljahrhundert feuerwehrtechnische Ausbildung mit Spiel und Spaß für Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren. Mit "Spielen ohne Grenzen" und anderen Wettbewerben, Sternwanderungen, Zeltlagern und vielen gemeinsame Unternehmungen, von der Kanutour bis zum Ausflug in den Freizeitpark. Aber auch mit Teilnahmen an Abnahmen für die Leistungsspange - die höchste Auszeichnung in der Deutschen Jugendfeuerwehr.
Mit 20 Jugendlichen - darunter zwei Mädchen - hatte am 7. Februar 1994 alles angefangen. Rolf Schnieder war der erste Bohmter Gemeindejugendfeuerwehrwart, ihm folgten Michael Bühning, Robert Fortmann, Benjamin Reinecke und schließlich Olaf Langer. "Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden insgesamt 133 Mädchen und Jungen in die Jugendfeuerwehr aufgenommen. Von diesen 133 Mitgliedern sind heute noch 38 Kameradinnen und Kameraden in den drei Ortsfeuerwehren der Gemeinde aktiv," betonte Olaf Langer.
Das zeigt bereits den hohen Stellenwert der Jugendfeuerwehr, der auch von den Gastrednern immer wieder besonders hervorgehoben wurde. "In der Jugendfeuerwehr werden sehr früh die Weichen dafür gestellt, dass ein Teil der Jugendlichen den Weg in die aktive Wehr findet", sagte etwa Bürgermeister Klaus Goedejohann. Wie wichtig eine gute, funktionierende Feuerwehr sei, habe man gerade in letzter Zeit mit dem Großbrand des Recyclingbetriebes aber auch bei den zahlreichen Bränden während der Getreide- und Strohernte wieder erfahren können. Die Gründung der Jugendfeuerwehr sei deshalb "ein wahrer Glücksfall für die Gemeinde Bohmte und ihre Feuerwehr" gewesen.
Der stellvertretende Ortsbürgermeister von Bohmte, Mathias Westermeyer, sprach von "echter Nachhaltigkeit", dass heute schon die Kinder ehemaliger Jugendfeuerwehrmitglieder in der Jugendfeuerwehr aktiv seien, und er ermunterte alle Eltern, ihre Kinder zu unterstützen, wenn sie hier mitmachen wollten: "Es ist wichtig, dass man das Hobby unterstützt, damit das Hobby einmal zum Ehrenamt werden kann."
Einen besonderen Dank an die Betreuer richtete Helmut Meyer, Vorsitzender des Feuerwehrverbands Altkreis Wittlage, dass sie "Verantwortung übernehmen und viel Zeit investieren, und das noch zusätzlich zu ihren normalen Diensten".
Er sei sehr stolz auf die Jugendfeuerwehr, sagte Gemeindebrandmeister Martin Niermann. Alle Sorgen, mit denen mancher gestandene Feuerwehrmann vor 25 Jahren die Gründung der Jugendabteilung betrachtet habe ("unsere Einsatzfahrzeuge in Kinderhand - herumliegendes Bonbonpapier, Kaugummi unter den Sitzen, Kekskrümel auf den Sitzflächen" zählte Niermann einige damalige Bedenken augenzwinkernd auf), und die Prophezeiung, die Jugendlichen würden schnell wieder die Lust an der Sache verlieren, hätten sich nicht bestätigt.
Die besten Beispiele dafür waren die sechs Feuerwehrkameraden, die seinerzeit zu den Gründungsmitgliedern der Jugendfeuerwehr gehörten und immer noch in der Bohmter Wehr
 
 

Die geehrten Gründungsmitglieder mit Bürgermeister Klaus Goedejohann und Gemeindebrandmeister Martin Niermann.

aktiv sind und hier auch Führungsaufgaben übernommen haben: Hauptlöschmeister Daniel Brockmeyer, Hauptbrandmeister Robert Fortmann, Hauptfeuerwehrmann Matthias Hoffmann, Hauptlöschmeister Patrick Macho, Hauptfeuerwehrmann Alexander Paul und Brandmeister Michael Schnittker. Sie wurden im Rahmen der Jubiläumsfeier mit dem Niedersächsischen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet.

Außerdem konnten am Samstag sieben neue Mitglieder aufgenommen werden: Louis Schoster, Tobi Braun, Hannes Fortmann, Linus Kinze, Niclas Wedel, Pierre-Friedrich Winter und Leon Berg. Die Erfolgsgeschichte der Bohmter Jugendfeuerwehr geht also weiter.


Text: Wittlager Kreisblatt und Volker Köster
Text und Fotos: Volker Köster