GLANE -
09.05.2020
Unterstützung Rettungsdienst bei Verkehrsunfall
Wie bereits zwei Tage zuvor, wurde am 09. Mai gegen 11:30 Uhr, die Ortsfeuerwehr Glane auf die Münsterstraße alarmiert. Auch dieses Mal benötigte die Besatzung eines Rettungswagens die Unterstützung der […]

Wie bereits zwei Tage zuvor, wurde am 09. Mai gegen 11:30 Uhr, die Ortsfeuerwehr Glane auf die Münsterstraße alarmiert. Auch dieses Mal benötigte die Besatzung eines Rettungswagens die Unterstützung der Feuerwehr bei einem Notfalleinsatz. Ein alleinbesetzter PKW war zuvor mit mäßiger Geschwindigkeit gegen die Leitplanke der B51 gefahren. Der Fahrer war nicht eingeklemmt, konnte jedoch das Fahrzeug nicht mehr verlassen, da seine Tür durch die Leitplanke blockiert wurde. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützen zunächst das Rettungsdienstpersonal bei der Versorgung und Stabilisierung des Patienten. Anschließend wurde das Fahrzeug mittels Muskelkraft wenige Meter rückwärts geschoben, sodass der Unfallbeteiligte das Fahrzeug verlassen und in den Rettungswagen verbracht werden konnte.

Betriebsmittel verlor das Fahrzeug nicht, sodass es in einer Seitenstraße abgestellt werden konnte und keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr erfolgen mussten. Für die Maßnahmen von Rettungsdienst und Feuerwehr wurde die B51 im Bereich der Einsatzstelle voll gesperrt. Text:
Julian Leuders

Foto:
Stadtfeuerwehr Bad Iburg, Symbolbild

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Am Donnerstagnachmittag ist in Melle-Insingdorf eine Strohpresse während der Arbeiten auf dem Feld in Brand geraten. Mehrere Ortsfeuerwehren waren im Einsatz. Der Fahrer bemerkte den Brand und zog die Presse geistesgegenwärtig auf eine asphaltierte Straße, wo er die...

Loading...