MELLE -
09.02.2020
Feuerwehr befreit zwei Kühe aus Güllegrube
Auf einem Hof in Niederschlochtern sind am späten Sonntagabend zwei Kühe durch eine defekte Stelle im Spaltenboden gebrochen und in den darunterliegenden Güllekeller gefallen. Die Ortsfeuerwehr Altenmelle war im Einsatz, […]

Auf einem Hof in Niederschlochtern sind am späten Sonntagabend zwei Kühe durch eine defekte Stelle im Spaltenboden gebrochen und in den darunterliegenden Güllekeller gefallen. Die Ortsfeuerwehr Altenmelle war im Einsatz, um die Tiere zu befreien. Beim Eintreffen standen die beiden Kühe unter dem Spaltboden in der Gülle. Ein Trupp rüstete sich mit flüssigkeitsdichten Einweganzügen aus, um zu den Tieren in den unterirdischen Kanal zu steigen.

Zuvor prüften die Einsatzkräfte die Grube mit Messgeräten des in Altenmelle stationierten Messleitwagens auf Explosionsgefahr und Sauerstoffgehalt, um einen gefahrlosen Einsatz des Trupps zu gewährleisten. Außerdem förderte der Landwirt Gülle mit einer Umfüllpumpe in einen Vorratsbehälter, um den Flüssigkeitsspiegel in der Grube zu senken. Die beiden Feuerwehrmänner trieben die Tiere zurück zur Einbruchstelle, wo sie fixiert und mit Gurten gesichert wurden. Anschließend kam der Teleskoplader eines Nachbarn zum Einsatz, um die beiden Kühe aus der Tiefe zu heben.

Rund 20 Einsatzkräfte waren knapp zwei Stunden unter der Leitung von Ortsbrandmeister Michael Finke im Einsatz. Text und Fotos:
Feuerwehr Melle

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Feuerwehr unterstützt nach schwerem Verkehrsunfall

Feuerwehr unterstützt nach schwerem Verkehrsunfall

Am Samstagnachmittag sind zwei Fahrzeuge auf der Hasestraße zusammengestoßen, insgesamt waren hiervon sechs Personen betroffen. Der Rettungsdienst brachte alle Beteiligten – darunter drei Kinder – sicherheitshalber in umliegende Krankenhäuser. Die Ortsfeuerwehr...

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Insingdorf: Strohpresse gerät in Brand

Am Donnerstagnachmittag ist in Melle-Insingdorf eine Strohpresse während der Arbeiten auf dem Feld in Brand geraten. Mehrere Ortsfeuerwehren waren im Einsatz. Der Fahrer bemerkte den Brand und zog die Presse geistesgegenwärtig auf eine asphaltierte Straße, wo er die...

Loading...