zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Einheiten

Große Schadensereig-
nisse und außerge-
wöhnliche Einsätze stellen die Hilfs-
organisationen immer wieder vor neue Herausforderungen.

Für die Wahrnehmung übergemeindlicher (Fach)-Aufgaben und zur Nachbarschafts-
hilfe stehen in der Kreisfeuerwehr mehrere strukturierte Einheiten zur Verfügung.

FB Umwelt

Informieren Sie sich über: die FB Nord, die FB Süd, die FB Umwelt, die TE Bahn und die IuK-Gruppe.


Einsätze


Maschine in Meller Gewerbebetrieb gerät in Brand

MELLE/Wellingholzhausen - 29.07.2021

In der Nacht zu Donnerstag kam es zu einem Brand in einem Gewerbebetrieb in der Meller Kernstadt. Drei Ortsfeuerwehren waren im Einsatz und verhinderten eine Brandausbreitung.

Ein Mitarbeiter des Gewerbebetriebs an der Oldendorfer Straße in Melle-Mitte bemerkte während der Nachtschicht ein Feuer im Inneren einer Granulatmaschine. Er informierte über den Notruf 112 die Regionalleitstelle Osnabrück über das Brandereignis. Der Disponent alarmierte gegen 2:40 Uhr die Ortsfeuerwehren Melle-Mitte, Altenmelle und Bakum per Sirene und Meldeempfänger mit dem Stichwort "Feuer im/am Gewerbebetrieb".

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, war der betroffene Hallenbereich bereits ordnungsgemäß evakuiert. Die Erkundung und die Rückmeldung eines betrieblichen Ansprechpartners ergaben, dass sich die Granulatmaschine und die nachgeschalteten Prozessanlagen auf insgesamt drei Etagen vom Erdgeschoss bis in das zweite Obergeschoss erstrecken.

Über Notschalter und Sicherungen erfolgte sicherheitshalber die Abschaltung der betroffenen Maschinen. Im weiteren Einsatzverlauf wurden auch mehrere Deckel und Klappen der Anlage geöffnet sowie Filter demontiert, um zu überprüfen, bis wohin sich das Feuer bereits ausgebreitet hatte. Zur Brandbekämpfung setzten die Einsatzkräfte der Feuerwehr zwei Strahlrohre mit Wasser aus den beiden Tanklöschfahrzeugen sowie zwei Pulverlöscher ein. Hierfür kamen insgesamt vier Atemschutztrupps auf den unterschiedlichen Etagen in unmittelbarer Nähe zu den Maschinen zum Einsatz. Etwa 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Achim Schlörmann vor Ort. Der nächtliche Einsatz dauerte bis um 5 Uhr am frühen Morgen an.

Text und Fotos: Feuerwehr Melle